Sonstige Veranstaltungen

In größeren Zeitabständen führt die Gesellschaft Forschungs- und Studienreisen durch. Weiterhin veranstaltet sie Symposien, auf denen aktuelle Wirtschaftsfragen vor einem großen Auditorium diskutiert werden.

Forschungsreise "Wirtschaftsstandort Indien - Zukunftsmarkt in einer globalen Welt"

Vom 22. bis 28. Februar 2009 besuchten Mitglieder der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung im Rahmen einer Forschungsreise nach Indien das „Silicon Valley“ des Subkontinents Bengaluru und die Landeshauptstadt Neu-Delhi. Ziel war es, einen unmittelbaren Eindruck von den ökonomischen und sozialen Umwälzungen im Land sowie den künftigen Möglichkeiten in einem dynamischen Markt der Zukunft zu erlangen.

In Bengaluru hatte die Gruppe zunächst die Möglichkeit, das Forschungszentrum von Hindustan Unilever (HUL) zu besichtigen. Dort wurden die Mitglieder der Gesellschaft zunächst mit den Eigenheiten des indischen Handels vertraut gemacht. Dieser stellt für Konsumgüterhersteller wie Unilever eine besondere Herausforderung dar, da in Indien 7,5 Millionen meist kleine potenzielle Verkaufsstellen existieren, von denen HUL immerhin eine Million über ein Netz von Zwischenhändlern versorgt. Anschließend stellten die Forscher Produkte vor, die vor Ort und speziell für die Bedürfnisse des indischen Marktes entwickelt wurden: So war die Gruppe insbesondere von den Bemühungen beeindruckt, auch die Versorgung ärmerer Bevölkerungsschichten mit Trinkwasser sicherzustellen. Innovative Entwicklungen erlauben es HUL, die Lebensqualität der Menschen auf Basis eines tragfähigen Geschäftsmodells sicherzustellen.

Weitere Unternehmensbesuche umfassten die Indien-Dependance der Robert Bosch GmbH und den Entwicklungscampus des weltweit agierenden indischen IT-Dienstleisters Infosys Technologies Ltd. Dort wurden die Mitglieder von Kris Gopalakrishnan, einem der Unternehmensgründer, empfangen.

Für den zweiten Teil der Reise flog die Gruppe in die 2000 km nördlich gelegene Hauptstadt Neu-Delhi. Dort standen Besuche bei McKinsey & Company und einem Tochterunternehmen von Henkel Asia Pacific an. Doch auch der wissenschaftlichen Ausrichtung der Gesellschaft wurde Rechnung getragen. So konnten sich die Teilnehmer am Institute of Marketing & Management (IMM) und am Management Development Institute (MDI) von der hohen Qualität der indischen Marketing- und Managementausbildung überzeugen. Im Rahmen eines Abschlussdinners stand schließlich der Austausch mit deutschen, in Delhi ansässigen Geschäftsleuten sowie mit dem Chargé d’ Affaires der Deutschen Botschaft, Herrn Christian-Matthias Schlaga, im Vordergrund.

Redner (u.a.)

  • Rishi Pardal (Hindustan Unilever Ltd.)
  • Dr. VG Kumar (Hinustan Unilever Research)
  • Kris Gopalakrishnan (Infosys Technologies Ltd.)
  • Aditya Nath Jha (Infosys Technologies Ltd.)
  • VK Viswanathan (Bosch India)
  • Naveen Seth (Henkel Adhesive Technologies India Pvt Ltd.)
  • Dr. Jagjit Singh (Institute of Marketing & Management)
  • Rajat Dhawan (McKinsey & Company, Inc.)
  • Prof. Mukul P. Gupta (Management Development Institute)
  • Prof. Amit Kapoor (Management Development Institute)
  • Christian-Matthias Schlaga (Botschaft der Bundesrepublik Deutschland)
  • Guido Christ (Indo-German Chamber of Commerce)
  • Dr. Jochen Landes (German Centre for Industry and Trade Delhi)
  • Klaus Maier (Maier + Vidorno GmbH)

Weiterführende Links

6. Münsteraner Marketing Symposium "Marktorientierte Unternehmensführung in gesellschaftlicher Verantwortung"

Als besonderes Highlight im Veranstaltungskalender der Wissenschaftlichen Gesellschaft fand am 12. Mai 2007 das 52. Münsteraner Führungsgespräch zu Ehren des 70. Geburtstags von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Heribert Meffert in Form des 6. Münsteraner Marketing Symposiums in Münster statt. Die Festveranstaltung, bei der 600 Teilnehmer den Vorträgen und Diskussionen von über 20 Top-Referenten folgten, stand unter dem Thema „Marktorientierte Unternehmensführung in gesellschaftlicher Verantwortung“. Nach Begrüßungsworten von Prof. Dr. Ursula Nelles, Rektorin der Universität Münster, Prof. Dr. Dr. h. c. Klaus Goehrmann, Vorsitzender des deutschen Marketing-Verbandes, und Prof. Dr. Dieter Ahlert, Marketing Centrum Münster, hielt Prof. Dr. Derek Abell, European School of Management and Technology, den Eröffnungsvortrag über „Responsible Leadership & Governance“. Prof. Abell machte deutlich, dass es sich bei der Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung um eine wesentliche Führungsaufgabe handelt, die im Sinne einer gelebten Philosophie von oben nach unten in die Organisationen getragen werden müsse.

v.l.: Prof. Dr. Dr. h. c. Klaus Backhaus, Dr. Hugo Fiege, Dr. Monika Wulf-Mathies, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Heribert Meffert, Prof. Dr. Miriam Meckel, Dr. Dr. h. c. Thomas Middelhoff, Joachim Hunold, Prof. Dr. Ulrich Lehner

Im Anschluss wurde die Relevanz des gesellschaftlichen Engagements zwischen Hersteller und Handel, im internationalen Kontext sowie in der Medienbranche in drei Parallelforen diskutiert.

Im Forum „Gesellschaftliche Verantwortung von Hersteller und Handel“ stellten Prof. Dr. Christoph Burmann (Universität Bremen), Dr. Hans-Joachim Körber (Metro AG) und Dr. Manfred Stach (Unilever Deutschland Holding GmbH) heraus, dass sich Corporate Social Responsibility (CSR) als eine Funktion aus Kerngeschäft, Shareholder-, Mitarbeiter- und Kundenorientierung beschreiben lässt.

Im Forum „Gesellschaftliche Verantwortung im internationalen Kontext“ betonte Dr. Hugo Fiege (Fiege Holding Stiftung & Co. KG) die Bedeutung der lokal gelebten Verantwortung als zentrale Voraussetzung in der globalen CSR-Debatte. Dr. Andreas Kreimeyer (BASF AG) veranschaulichte am Beispiel seines Unternehmens, wie gesellschaftliche Balance durch einen allumfassenden Stakeholderansatz erreicht werden kann. Prof. Dr. Ulrich van Suntum (Universität Münster) stellte aus Sicht der Volkswirtschaftslehre die Implikationen der Einführung von Mindestlöhnen dar.

Im Forum „Gesellschaftliche Verantwortung in der Medienbranche“, das mit Dr. Thomas Middelhoff (Arcandor AG), Prof. Dr. Jan Hensmann, (ehemals Gruner+Jahr), Prof. Dr. Manfred Bruhn (Universität Basel) und Prof. Dr. Michel Clement (Universität Hamburg) besetzt war, wurde auf die Doppelrolle der Medien – zum einen als Kanal, zum anderen als Hersteller von Inhalten – hingewiesen und die damit zusammenhängende Verantwortung deutlich gemacht.

Am Nachmittag fasste Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg, Handelshochschule Leipzig (HHL), die Ergebnisse der drei Foren zusammen und stellte die Ergebnisse einer Studie zum Thema „Corporate Social Responsibility in Deutschland“ vor, die das Marketing Centrum Münster und die Wissenschaftliche Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V. in Kooperation mit der TNS infratest GmbH durchgeführt hatte.

Anschließend leitete Prof. Dr. Dr. h. c. Klaus Backhaus (Marketing Centrum Münster) in die Podiumsdiskussion ein, an der neben Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Heribert Meffert, Joachim Hunold (Air Berlin), Prof. Dr. Ulrich Lehner (Henkel KGaA), Dr. Gerd Leipold (Greenpeace International), Prof. Dr. Miriam Meckel (Universität St. Gallen), Dr. Thomas Middelhoff (Arcandor AG) und Dr. Monika Wulf-Mathies (Deutsche Post AG) teilnahmen. Dem allgemeinen Tenor der Wirtschaft nach wurde schon viel im Hinblick auf nachhaltiges Wirtschaften unternommen. Die Wahrnehmung von CSR sowie eigener Interessen stellt keine gegensätzlichen Ziele dar. Es wurde jedoch von Dr. Gerd Leipold auch auf die Grenzen des Wachstums, auf die Endlichkeit von Ressourcen und die begrenzte Aufnahmefähigkeit der Erde für Emissionen hingewiesen.

Bernd M. Michael, Grey Global Group, zeigte in seinem abschließenden Vortrag zur „Multifunktionalität der Marke“, wie die zentralen Markenfunktionen (Vertrauens-, Informationseffizienz- und Risikoreduktionsfunktion) als Signale für eine gesellschaftliche Verantwortung genutzt werden können. Anhand zahlreicher Anzeigen und Filme illustrierte er interessante Best-Practices. In abschließenden Worten resümierte Prof. Meffert die wichtigsten Erkenntnisse des Tages hinsichtlich der marktorientierten Führung in gesellschaftlicher Verantwortung.

Redner

  • Prof. Derek Abell, PhD (European School of Management and Technology)
  • Prof. Dr. Christoph Burmann (Universität Bremen)
  • Dr. Hans-Joachim Körber (Metro AG)
  • Dr. Manfred Stach (Unilever Deutschland Holding GmbH)
  • Prof. Dr. Ulrich van Suntum (Universität Münster)
  • Dr. Andreas Kreimeyer (BASF AG)
  • Dr. Hugo Fiege (FIEGE Gruppe)
  • Prof. Dr. Manfred Bruhn (Universität Basel)
  • Prof. Dr. Jan Hensmann (Gruner+Jahr AG & Co. KG)
  • Dr. Thomas Middelhoff (Arcandor AG)
  • Prof. Dr. Michel Clement (Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg (Handelshochschule Leipzig)
  • Bernd M. Michael (Grey Global Group)
  • Joachim Hunold (Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG, Podiumsdiskussion)
  • Prof. Dr. Ulrich Lehner (Henkel KGaA, Podiumsdiskussion)
  • Dr. Gerd Leipold (Greenpeace International, Podiumsdiskussion)
  • Prof. Dr. Miriam Meckel (Universität St. Gallen, Podiumsdiskussion)
  • Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Heribert Meffert (Universität Münster, Podiumsdiskussion)
  • Dr. Monika Wulf-Mathies (Deutsche Post AG, Podiumsdiskussion)